Kippmulde

Mit dem Begriff Kippmulde wird ein kippbarer Container zum Transport von losem Schüttgut bezeichnet. Lkws, die anstelle einer Ladefläche über eine Kippmulde verfügen, heißen dementsprechend “Muldenkipper” oder “Dumper”. Die Kippmulde befindet sich bei diesen Fahrzeugen direkt hinter dem Fahrerhaus und kann mittels einer Hydraulik bedient werden. Das Transportgut wird über die abgeflachte oder aufklappbare Rückwand des Containers ausgeschüttet. Es gibt jedoch auch einzeln zu kaufende Muldenkippbehälter, die an Fahrzeuge wie Traktoren, Stapler oder Mäher montiert werden können oder einzeln als Lorenkippmulden auf Räder montiert sind.

Unterschiedliche Modelle von Kippmulden

Es gibt verschiedene Arten von Kippmulden, die sich vor allem hinsichtlich des Kippvorgangs unterscheiden. Containerartige Kippmulden verfügen meist über nahezu gleich hohe Wände. Die Wand, über welche das Transportgut ausgeschüttet wird, kann dabei aufklappbar oder stark abgeschrägt sein und ist üblicherweise geringfügig niedriger. Manche Kippmulden verfügen über eine nach oben oder unten zu öffnende Klappe, bei anderen geschieht das Öffnen über eine nach oben aufschwingende Pendelbordwand.<7p>
Sie suchen einen Gabelstapler? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote
für einen Gabelstapler erhalten

Daneben gibt es auch Kippmulden mit komplett abnehmbarer Rückwand, die bei nichtlosen Gütern wie Holz oder Stroh verwendet werden und häufig vor dem Fahrzeug montiert sind. Im Gegensatz zu den fest installierten Behältern der Muldenkipper wird der Kippvorgang bei montierbaren Kippmulden meist über einen Seilzug gesteuert. Lorenkippmulden sind üblicherweise in einem Stahlrahmen aufgehängt, unter den Rollen montiert sind. Der Kippvorgang erfolgt manuell. Daneben unterscheiden sich Kippmulden natürlich auch bezüglich ihrer Nutzlast, die von Größe, Material und Stärke der Wände abhängt.

Kippmulden kaufen

Es gibt verschiedene Hersteller von Kippmulden, die sich zum Teil auch auf unterschiedliche Anwendungsgebiete spezialisiert haben. Die Firmen Scheibelhofer und Rosensteiner beispielsweise produzieren hauptsächlich für die Landwirtschaft. Neben Material, Verarbeitung, Klappvorrichtung und Kippmechanismus (Hydraulik oder Seilzug) sind natürlich auch Größe und Nutzlast für den Preis ausschlaggebend. Die Preise für Kippmulden beginnen bei rund 600 Euro für Lorenkippmulden mit einer Nutzlast von 300 kg, montierbare Kippmulden gibt es ab rund 750 Euro. Natürlich ist es auch möglich, eine Kippmulde gebraucht zu kaufen. Da Kippmulden aufgrund ihrer robusten Bauweise sehr langlebig sind, liegen die Preise für gebrauchte Geräte jedoch nur geringfügig unter denen für neue.

Sie suchen einen Gabelstapler? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote
für einen Gabelstapler erhalten