OM Stapler

Das Unternehmen OM wird 1917 im italienischen Brescia gegründet. Ein Jahr später begann OM mit der Produktion von Personenkraftwagen. Nach der Eingliederung in die FIAT-Gruppe im Jahr 1933 werden verschiedene Produktionsbereiche eingerichtet. Dazu gehören neben Autobussen und Lastkraftwagen, den Bereichen Eisenbahn und Landwirtschaft auch Stapler und Schiffsmotoren. Der erste Gabelstapler mit Verbrennungsmotor läuft 1951 vom Band. Zehn Jahre später wird die „“Piccola Industria Meccanica sul Po““, abgekürzt PIMESPO gegründet, die sich einzig auf die Herstellung von Lagertechnik konzentriert. Die Hauptniederlassung befindet sich bis heute in Lainate in der Nähe von Mailand. Schließlich erfolgte 2006 die Vereinigung der drei Gabelstapler-Marken Linde, STILL und OM zur Muttergesellschaft Kion. Insgesamt werden mehr als 1.200 Mitarbeiter beschäftigt.

Sie suchen einen Gabelstapler? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote
für einen Gabelstapler erhalten

Eigenschaften der OM Gabelstapler

Die Produktpalette der OM Stapler ist facettenreich. Zum Produktportfolio gehören Fronstapler mit Elektro-, Diesel- oder Treibgasantrieb. Zudem bietet OM vielfältige Lagerstapler an, darunter Nieder- und Hochhubwagen, Schubmaststapler sowie Kommissionierer. Bemerkenswert ist die hohe effektive Nutzlast von bis zu acht Tonnen, die ein Elektrostapler von OM bewältigen kann. Die folgende Tabelle gibt an, welche Tragfähigkeiten bzw. Hubhöhen die Gabelstapler von OM besitzen.

Elektrostapler 800 – 8.000 kg
Diesel- und Gasstapler 1.500 – 10.000 kg
Hubwagen 1.000 – 2.500 kg
Schubmaststapler bis zu 11.525 mm

Alle OM Stapler zeichnen sich durch ihre hohen Leistungen aus, die besonders in Bereichen, bei denen ein schnelles Umschlagtempo herrscht, sicher und produktiv arbeiten.

Sie suchen einen Gabelstapler? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote
für einen Gabelstapler erhalten