Differentialsperre

Eine Differentialsperre bewirkt eine starre Verbindung zwischen den Rädern einer Achse oder zwischen Hinter- und Vorderachse. Dadurch kann das Durchdrehen einzelner Räder verhindert und ein Vorwärtskommen auch bei vereistem Untergrund gewährleistet werden. Man unterscheidet zwischen Quer- und Längsdifferentialsperren. Eine Querdifferentialsperre überträgt die Antriebskraft gleichmäßig auf beide Antriebsräder einer Achse. Auf beide Achsen kann die Antriebskraft durch eine Längsdifferentialsperre übertragen werden. Diese Art der Differentialsperre wird allerdings nur bei Geländewagen und Allrad-Fahrzeugen verwendet. In Verbindung mit einem Querdifferential kann so die Antriebskraft auf alle vier Räder übertragen werden. Zudem werden Autos mit automatischen Differentialsperren gebaut. Hier wird die Drehzahl der Antriebsräder ständig durch Sensoren überwacht und die Sperre bei Bedarf automatisch dazu geschaltet.