Tiefentladung

Mit dem Begriff Tiefentladung bezeichnet man die Stromentnahme aus einem Akkumulator (Akku) bis unter dessen Entladeschlussspannung. Die Entladeschlussspannung stellt bei Batterien und Akkus den Punkt dar, an dem keine weitere nutzbare Energie mehr entnommen werden kann und die Entladung dadurch automatisch beendet wird. Im Normalfall liegt die Abschaltspannung des durch den Akku versorgten Geräts sogar über der Entladeschlussspannung, so dass der Akku gar nicht komplett entladen wird. Schaltet sich der Akku jedoch nicht ab und sinkt die Spannung unter die Entladeschlussspannung, kann der Akku dabei geschädigt und im schlimmsten Fall zerstört werden. Akkus können auch durch Selbstentladung, beispielsweise bei lang anwährender Nichtbenutzung, tiefentladen werden.