Zulassung zum Straßenverkehr

Das Gelände eines Betriebes zählt zum öffentlichen Straßenverkehr, wenn es nicht nur den Mitarbeitern und ihren Fahrzeugen zugänglich ist. Deshalb ist es häufig wichtig, dass auch Gabelstapler eine Zulassung zum Straßenverkehr vorweisen können. Gabelstapler, die für den öffentlichen Straßenverkehr zulässig sein sollen, müssen eine Reihe von Ausrüstungsmerkmalen vorweisen. Zu diesen zählen unter anderem: Scheinwerfer, amtliches Kennzeichen, Reifenprofil und Begrenzungsleuchte. Eine Ausnahme hierbei stellen Gabelstapler dar, die nicht schneller als 20 km/h fahren können. Um einen Gabelstapler im Straßenverkehr zu nutzen, muss dieser außerdem über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügen. Zudem benötigt der Fahrer des Staplers eine Fahrerlaubnis. Die Klasse dieser hängt zum einen von der Höchstgeschwindigkeit und zum anderen von dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges ab.